1. Video Blog


filmend im Wald und auf der Wiese


Sonnenaufgang auf Streuobstwiese nach Übernachtung unter freiem Himmel in der Hängematte
mehr lesen 0 Kommentare

In der Hängematte bei Vollmond


Arbeit, Spaß und Übernachtung


Sonnenaufgang auf der Streuobstwiese nach Übernachtung in der Hängematte unter freiem Himmel
mehr lesen 0 Kommentare

Meinen ersten Baum gepflanzt


Geburtstagsgeschenk Pfirsichbaum


Pfirsichbaum auf Streuobstwiese gepflanzt
mehr lesen 0 Kommentare

Winterschnittkurs


Obstbäume richtig schneiden


Winterschnittkurs für Obstbäume im Rems-Murr-Kreis
mehr lesen 0 Kommentare

Meine eigene Streuobstwiese


Eine Hütte. Viele Bäume. Keine Ahnung!


Der erste Besuch umfasste insbesondere die Suche nach den zugewucherten Grenzsteinen und die Inspektion der Bäume. Doch was unterscheidet den einen Apfelbaum vom anderen, wenn ich schon kaum die Unterschiede zum Birnen-, Kirschen- oder Pflaumenbaum erkenne. 

Nachdem die Grenzsteine aufgedeckt und mit Holzstäben gekennzeichnet wurden machte ich mich als erstes auf die Suche nach einem geeigneten Ort für eine Feuerstelle: keine überhängenden Äste, genügend Platz um gemütlich drumherum sitzen zu können und ein möglichst flaches Terrain. Das ist auf dem steilen Wiesenstück die größte Schwierigkeit - zwei Baumreihen ziehen sich in einer breite von ca. 20 Metern den Hang hinauf, bis sie am oberen Ende langsam flach werden. Dort also zwischen drei Äpfel- und einem Birnenbaum soll sie entstehen. Was genau, war mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht so genau klar, aber die Vorfreude war riesig.

Auf dem Weg nach unten inspizierte ich noch gleich die alte Hütte, welche am unteren Anfang der Wiese steht. Schön gedecktes Dach und professionelle Holzkonstruktion, zwar schon in die Jahre gekommen aber wasserdicht und stabil.